verbessertes Raumklima durch AURO Kalkfarben

AURO-World Thema: verbessertes Raumklima mit Kalkfarbe – Wandfarbe, Naturfarbe

verbessertes Raumklima mit Kalkfarbe – AURO World informiert

Besseres Raumklima durch Kalkfarben? Wie das?

Wir verbringen mindestens zwei Drittel unserer Lebenszeit in Innenräumen. Die uns umgebende Raumluft spielt also zwangsläufig eine ganz wichtige Rolle für unsere Gesundheit.

Ob nun zuhause oder am Arbeitsplatz, überall beeinträchtigen Staub, Gerüche, Feuchtigkeit und Umwelteinflüsse die Qualität der uns umgebenden Luft und damit das jeweilige Raumklima. Manchmal kommen noch Zigarettenrauch und im schlimmsten Falle Schimmel oder Ausdünstungen von Baumaterialien oder herkömmlichen Farben mit chemischen Inhaltsstoffen hinzu.

Außerdem hat jeder Raum sein ganz eigenes Klima. Feuchte Wetterlagen oder Trockenzeiten. Winter mit feucht-kalten Zonen oder auch besonders zugige Räume. Die Einflüsse auf unser Raumklima sind vielfältig.

Ein gutes, probates Mittel das wir alle kennen und anwenden ist natürlich ausgiebiges und richtiges Lüften.

Das jeweilige Raumklima beeinflusst unser Wohlbefinden ganz wesentlich und wirkt sich damit auf unsere Gesundheit aus.

Jeder kennt die buchstäblich „Dicke Luft“, wenn sich mehrere Personen längere Zeit in einem ungelüfteten Raum befinden. Hierbei steigt die CO2-Konzentration und oft auch die Luftfeuchtigkeit.

Schön ist, dass wir die Qualität des Raumklimas selbst in der Hand haben. Wir können unser Raumklima beeinflussen und verbessern.

Und damit unter anderem effektiv der Entstehung von Schimmel vorbeugen.

Da Schimmel vor allem Feuchtigkeit benötigt um sich zu vermehren, gilt es vor allem diese in Wohnräumen zu reduzieren. Feuchtigkeit kommt in Wohnräumen häufig aus der Luft. Und zwar immer dann, wenn die relative Luftfeuchtigkeit über längere Zeit mehr als 60 Prozent beträgt. Gerade an kalten Stellen in Gebäuden schlägt sich dann Feuchtigkeit nieder. Hierbei sind besonders die Gebäudeteile mit unzureichender Wärmedämmung betroffen. Bei sinkenden Außentemperaturen kühlen diese Teile der Gebäude besonders schnell aus. Natürlich sind auch sogenannte Wärmebrücken und hier insbesondere Rolladenkästen, Fensterlaibungen und Gebäudeaußenecken häufig von Schimmel betroffen.

Luftfeuchtigkeit sehen wir nicht. Wir erkennen meist erst dass unser Raumklima zu feucht ist, wenn Schimmel schon da ist. Konsequent Lüften ist also in jedem Fall hilfreich um das Raumklima zu verbessern und Schimmel vor zu beugen.

Verbessertes Raumklima heißt in Zahlen: 20 Grad Innentemperatur und 50 Prozent relative Luftfeuchtigkeit. So wäre unser Raumklima optimal. Höhere oder niedrigere Temperaturen oder Luftfeuchtigkeit empfinden wir als zu feucht oder zu trocken.

In der nachstehenden Tabelle finden wir einige Richtwerte zu verbessertem Raumklima als Orientierung :

RaumOptimale TemperaturOptimale Luftfeuchtigkeit
WohnraumCirca 20 GradCirca 40-60 %
KinderzimmerCirca 21 GradCirca 40-60 %
BadezimmerCirca 23 GradCirca 50-65 %
KücheCirca 18 GradCirca 50 – 60 %
SchlafzimmerCirca 18 GradCirca 40 – 60 %
KellerCirca 13 GradCirca 55 – 65 %

Den meisten von uns ist bewusst, dass im Normalfall die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer und in der Küche am höchsten ist. Denken wir nur an all den Wasserdampf beim Nudeln kochen, Wäsche waschen oder beim heiß duschen. Allerdings sind auch unsere Schlafzimmer – wenn wir bei geschlossenen Fenstern schlafen – Räume die von hoher Luftfeuchtigkeit betroffen sind.

Wir sollten immer darauf achten, dass die Luftfeuchtigkeit in unseren Räumlichkeiten nie unter 30 % sinkt oder sogar mehrere Tage über 70 % liegt. Steigt die Luftfeuchtigkeit auf über 80 Prozent, so können wir schon fast sicher davon ausgehen, dass sich Wasser absetzt und anschließend Schimmel entsteht.

Allerdings ist auch eine dauerhaft zu niedrige Raumfeuchtigkeit nicht förderlich für unsere Gesundheit und lässt uns zum Beispiel schlechter schlafen.

Neben dem richtigen Lüftungsverhalten spielt die Beschaffenheit und Versiegelung der Wände eine tragende Rolle.

Das führt uns zu der Frage, welche Vorteile und welchen Einfluss für ein verbessertes Raumklima haben Kalkfarben.

Kalkfarben von AURO können Feuchtigkeit besser aufnehmen und auch wieder abgeben. Darüber hinaus sind Kalkfarben und Kalkprodukte auf natürlicher Basis alkalisch und können die Bildung von Schimmel verhindern. Vor allem vorbeugend eingesetzt entfaltet die antiseptische Wirkung gegen Schimmelsporen ihr volles Potenzial. Noch bevor Schimmel überhaupt entsteht, sollten Kalkfarben und Kalkputze von AURO verwendet werden um Feuchtigkeit in den Räumen zu regulieren und Schimmel vorzubeugen. Das ist sogar mit wenig Aufwand möglich, denn Kalkfarben sind auf nahezu jedem Untergrund einfach zu verarbeiten.

Kalkfarbe besteht aus rein mineralischen Komponenten und enthält zusätzlich gelöschten Kalk in Pulverform. Dabei verzichtet AURO bei Kalkfarben und Kalkputzen auf den Zusatz synthetischer Stoffe und Lösemittel.

Ein weiterer Vorteil der AURO Kalkfarben ist, dass sie über einen wirklich sehr hohen Weißgrad verfügen und daher ausgezeichnete Deckeigenschaften aufweisen.

Kalkfarben enthalten keine ätherischen Öle und sind daher auch eine echte Alternative für diejenigen unter uns, die eine lösemittelfreie, geruchsarme und anwendungsfertige Wandfarbe streichen möchten.

Mit der Wahl einer AURO Kalkfarbe wählen wir eine natürliche Farbe die atmungsaktiv, geruchsabsorbierend, elektrostatisch nicht aufladend und weitgehend feuchtigkeitsresistent istund tun damit einen großen Schritt hin zu einem verbesserten Raumklima.

Gerade für Räume mit größeren Feuchte- und Temperaturschwankungen, wie die oben angeführten Küchen, Keller und Bäder oder auch Waschküchen sind AURO Kalkfarben und AURO Kalkprodukte daher ganz besonders gut geeignet.

Kalkfarben haben eindeutig den Vorteil, dass sie unser Raumklima ganz allgemein mit verbessern können. Und dabei sind Kalkprodukte eben ganz natürlich ohne chemische Zusätze und sogar lösemittelfrei.

AURO Kalkfarben und Kalkputze sind:

  • Emissionsfrei
  • Rein mineralisch
  • Alkalisch
  • Schimmelhemmend
  • Hohe Deckkraft und weißgrade
  • Einfach zu verarbeiten
  • Weitestgehend geruchsneutral
  • Ohne synthetische Zusatzstoffe
  • Lösemittelfrei
  • Dampfdiffusionsoffen

Dabei ist Kalkfarbe nicht einmal teurer als andere Farben, da die hervorragende Deckkraft meist nur einem Anstrich notwendig macht.

AURO Kalkfarben haften auf allen mineralischen Untergründen, aber auch auf Raufaser, Gipskartonplatten oder Lehm.

Und da Kalkfarben über feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften verfügen, unterstützen sie optimal das Wohnraumklima und sind hervorragend zur Schimmelprävention geeignet.

Wer es nicht nur weiß mag, findet für die Kalkfarben natürlich auch jede Menge Möglichkeiten zur farbigen Gestaltung von AURO-Kalkfarben mit Abtönfarben.

Die richtigen Kalkfarben für ein besseres Raumklima und für jeden Anspruch und Bedarf gibt es hier:

Weitere nützliche Hinweise zur Verbesserung des Raumklimas mit Kalkfarben gibt es hier im Video :

AURO Kalkfarben und Kalk-Buntfarben

Und auf den jeweiligen technischen Merkblättern

TM TM